Hanack des Monats Januar 2002

Der Hanack des Monats Januar wurde von hanock entdeckt:

Brufschul-Lehrer Weidtmann kandidiert für die Rechts-Öko-Partei ÖDP

In einer uns unbekannten Stadt finden demnächst Stadtratswahlen statt. Natürlich gibt sich jede Partei Mühe, geeignete Kandidaten für sich zu gewinnen, deswegen gratulieren wir der Partei XYZ (die weiss es schon selber…) zum ultimativ gelungensten Fang in ihrer Partei-Geschichte.

Eine für uns unglaubliche These stellt der allgemein ungeheuer beliebte und von uns extrem geschätzte Herr ZYX (Name von der Redaktion geändert) auf: Er ist für geordnete Stadtfinanzen. „Hmm,“ denkt sich der werte Bürger, „was stellt er sich wohl darunter vor?“. Dabei ist die Antwort denkbar einfach: Wir nehmen das Geld von den Jugendlichen und stecken es in Sinnvolleres, z.B. in den Ausbau der Fahrradwege von der Berufsschule in die eigene Wohngegend. Ausserdem müsste man mein Fahrrad auch mal wieder reparieren. Gott sei Dank, dass wir ENDLICH geordnete Stadtfinazen bekommen.

Mehr dazu auf folgendem Bild: Bild des Monats Januar

Hanack des Monats Dezember 2001

Der Hanack des Monats Dezember geht an die Frühstückanacken

Ein bisjetzt unbekannter Arbeitnehmer der Firma D.in L. hat jüngst in der Frühstückspause die fettleibigkeit seines Kollegen schamlos ausgenützt! Er beschrieb seine latzhose mit dem Wort hanack während dieser sich, mit dem Oberkörper auf den Tisch abstützte. Als der besagte Kollege seinen Bauch vom Tisch wegrückte war das Hanack des Monats entblößt!

Hanack des Monats Oktober 2001

Der Hanack des Monats Oktober ist wiederrum in Grafischer Form vorhanden.

Es gibt Leute auf dieser kleinen Welt, die kennt einfach Jeder. Sagen wir das ist Person A. Und es gibt Leute die die Unwissenheit anderer ausnützen. Sagen wir das ist Person B.

Diese Postkarte entstand in einem nagelneuen Fotoautomat, der zufällig blitzte, als Person B Person A durch Vorwände überredete mal zu schauen, was in diesem Fotoautomat neu ist.

Grüße aus der Ferne

Hanack des Monats September 2001

Der Hanack des Monats September ist diesmal in Grafischer Form vorhanden.

Dieser Hanack des Monats widmet sich einer Firma die eigentlich jeder Hassen sollte. Der Name beginnt mit M und der Besitzer ist der reichste Mensch der Welt.

Der Author dieser Grafik interpretiert geschickt eine reale, jedoch in einer comicartigen Weise, seine leibhaftige Zuneigung dieser Firma.

 

Hanack des Monats September 2001

Hanack des Monats August 2001

Der Hanack des Monats August geht an die Affen

Im Fernsehn kam es, im Radio, sogar in der Zeitung stand es: Die Stadt L. ist übervölkert von Bäumekletternden Affen. Sie hopsen von Baum zu Baum und hinterlassen dabei ihre Spuren.

Da diesen Affen wohl etwas langweilig war, beschlossen sie die Bürger der Stadt L. auf ein, nach ihrer Meinung sehr bedeutungsvolles, Wort hinzuweisen.

Hanack des Monats Juli 2001

Der Hanack des Monats Juli geht an …Pssst!

Der normale Bürger Deutschlands hasst es seine Aufgaben und Pflichten unerfüllt zu lassen. Deswegen nutzt er auch jede Möglichkeit sich in dieser Hinsicht zu bewähren.

Das war Anlass genug um einer neuen, fast überfallartigen Aktion eine Stadt ausserhalbs etwas Gutes zu tun. In einer Fahrschule, die eine etwas andere Fahrschule ist, hat man genügend Zeit seiner Bestimmung zu folgen. Allerdings muss man, um diese Hanacks zu finden, schon einen Schlangenkörper haben.

Hanack des Monats Mai 2001

Der Hanack des Monats Mai geht an …ungenannt

In einer heldenhaften Aktion voller Mut und Hingabe zur wichtigen Seite des Lebens ließ sich auf einem dieser Sommerlichen Feste einer unserer Mithanacks beschriften.

Sein T-Shirt trägt jetzt nicht nur den Schriftzug, gemalt von einem hochbegabten Künstler, sondern auch unser aller Stolz.

Hanack des Monats April 2001

Der Hanack des Monats April geht an den Rundgangack

Eines unserer bekanntesten Unternehmen in … veranstaltete einen Tag der offenen Tür. Dieser war eine recht langweilige Sache, die dadurch versüßt wurde, daß sich dort eine schöne Tafel befand, auf dem das Wort Rundgang stand. Hmm, schnell mal überlegt, dann kurz über die Schulter geblickt, aha, keiner Schaut her, den Stift ergriffen, und in großen Buchstaben …

Hanack des Monats März 2001

Der Hanack des Monats März geht an das geheimnisvolle Loch in der Tür

Was man erlebt, während man auf dem Klo sitzt, ist manchmal echt kurios. Man könnte fast meinen, manche Leute möchten sich die Zeit auf dem Klo während der Arbeit totschlagen. Wenn man so dort sitzt und wartet findet man manchmal ein Loch in der Klotür. Wenn man durch dieses Loch schaut, sieht man aus der Kabine heraus auf das Waschbecken und die Pisschüsseln. Nun ja, eines Tages schaut man mal wieder durch und entdeckt, dass dort auf der Innenseite ein kleines Stück Papier hineingeschoben wurde. Und was könnte dort draufstehen, wie das uns allgegenwärtigste Wort das uns in den Sinn kommt. Das geile ist, man entdeckt das Papier nur, wenn man sein Auge auf Nahsicht fokusiert. Und das passiert normalerweise nicht, wenn durch das Loch schaut.